Startseite Repräsentanten Geschichte Aktuelles Termine Vorstand Sportschiessen Jungschützen Vermietung Kontakt Links Impressum
Aktuelles
Gute Laune, viel Musik und Schornsteinfeger mit Schussglück
Getreu dem Motto „Singen,  Feiern, Tanzen“ startete die Schützenbruderschaft Immigrath am Samstag in ihr Schützenfest. Mit dem rheinischen Partyabend hatte man offensichtlich den Geschmack vieler Langenfelder getroffen. Hunderte Gäste kamen schon zu Beginn beim Auftritt der „Rheinfanfaren“ aus Düsseldorf in Schwung. Die Musik der Bigband aus der Landeshauptstadt war ein bunter Mix aus Discoklassikern, Schlagern und Partyhits.  Gleich im Anschluss trat dann der Kölner Kultsänger Björn Heuser auf die Bühne und lud das Publikum zum Mitsingen kölscher Lieder ein. Die Schützen hatten eigens hierzu Texthefte angefertigt, der Großteil der Besucher war aber auch ohne diese textsicher und sang laut und begeistert mit. Wie schon die Fanfaren zuvor wurde auch Björn Heuser nicht ohne Zugabe verabschiedet. Den weiteren Verlauf der Party gestaltet dann die Band „Kölsch à la Carte“. Die ganze Bandbreite Kölner  Musikgrößen wurde von der Formation abgedeckt und riss das Publikum zum Tanzen und Feiern mit.  Vor der Party wurden die Schützen am Nachmittag bereits von ihrem König Thorsten Boes empfangen und besuchten gemeinsam einen Gottesdienst in der St. Paulus Kirche in Berghausen. Beim Frühschoppen am Sonntagvormittag trugen die Sebastianer mit den übrigen Vereinigungen der IG Langenfelder Schützen eine Runde des Sternevergleichsschießens aus und siegten dabei. In einem weiteren Wettbewerb kämpften die Sebastianer um ihre Wanderkette. Pascal Finger sicherte sich hier den Sieg.  Er und seine Konkurrenten lieferten sich ein packendes Duell bis in den 59. Durchgang. Im Festzelt boten die Schützenfrauen am Nachmittag Kaffee und leckeren Kuchen an bevor es beim Platzkonzert der Festzugskapellen wieder musikalisch wurde. Der Große Festzug bei sommerlichen Temperaturen war natürlich der Höhepunkt des Festtages.  Im Schatten der Bäume vor der St. Josef Kirche nahmen die Majestäten die Parade ab. Im Festzelt klang der Tag danach gesellig aus. Das Königsschießen am Montagmittag entwickelte sich nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen zu einem heißen Kampf.  Fast vierzig  Schützen hatten sich am Morgen in die Königsliste eingetragen. Im Endkampf schossen dann Bruderschaftsadjutant Bruno Steffen und Fahnenoffizier Karl-Heinz Ißling um den Würdentitel. Mit dem 136. Treffer auf den großen Holzvogel hatte der selbstständige Schornsteinfegermeister Ißling dabei das nötige Schussglück auf seiner Seite. Er und seine Frau Sabine wurden am Abend in der Pfarrkirche St. Josef  gekrönt  und auf dem Krönungsball im Festzelt nicht nur von den Schützen sondern auch von zahlreichen Vertretern aus Lokalpolitik und Vereinswesen ausgiebig gefeiert. Das Königspaar wird vielen Langenfeldern aus dem Karneval bekannt sein. In der Millenniums-Session 1999/2000 waren sie das Prinzenpaar der Stadt Langenfeld. König Karl-Heinz stand als Präsident des Richrather Karnevalsvereins lange Zeit dessen Karnevalssitzungen vor.
Aktuelles